Mittwoch, Januar 04, 2017

Rezension zu "Schnee wie Asche" (Band 1) von Sara Raasch



Ice like Fire
----------------------------------------


Altersempfehlung: 14+

Reihe:
  1. Schnee wie Asche
  2. Eis wie Feuer
  3. Frost wie Nacht (?)

Klappentext:
Sechzehn Jahre sind vergangen, seit das Königreich Winter in Schutt und Asche gelegt und seine Einwohner versklavt wurden. Sechzehn Jahre, seit die verwaiste Meira gemeinsam mit sieben Winterianern im Exil lebt, mit nur einem Ziel vor Augen: die Magie und die Macht von Winter zurückzuerobern. Täglich trainiert sie dafür mit ihrem besten Freund Mather, dem zukünftigen König von Winter, den sie verzweifelt liebt. Als Meira Gerüchte über ein verloren geglaubtes Medaillon hört, das die Magie von Winter wiederherstellen könnte, verlässt sie den Schutz der Exilanten, um auf eigene Faust nach dem Medaillon zu suchen. Dabei gerät sie in einen Strudel unkontrollierbarer Mächte …
(Quelle: Amazon)



Meinung:
Im Gegensatz zu einigen anderen, fand ich das Buch von Beginn an schon richtig gut. Die Geschichte konnte mich schon ab der ersten Seite an begeistern und den Schreibstil fand ich auch toll. Es gab keine Längen und es war durchweg spannend und mitreißend. Die ganze Zeit über ist immer etwas passiert und seit langem war es mal ein Buch bei dem ich nichts vorausahnen konnte, es kam eine unerwartete Wendung nach der anderen. Großes Lob an die Autorin!
Meira als Charakter fand ich toll ausarbeitet, genauso wie die Nebencharaktere. Besonders ein Nebencharakter hat es mir angetan, den Namen will ich allerdings nicht nennen, es war selbst sehr überraschend für mich. 

Buchcharaktere:
Meira ist die Hauptprotagonistin des Buches, sie ist bei dem Krieg als sie noch ein Kleinkind war mit anderen Winterianer geflohen. Seit dem schlägt sie sich mit ihnen durch, aber immer auf der Mission das verlorene Medaillon zu finden. Sie ist flink, wissbegierig und mutig. Auch wenn sie nicht die Stärkste im Team ist glaub sie an sich und gibt nie auf. Aber sie zeigt auch ihre Schwächen, was sie mir sehr sympatisch gemacht hat.

Cover:
Das Cover hat mich in der Originalsprache schon sehr angesprochen und umso toller finde ich natürlich das der Verlag das Cover übernommen hat. Es zeigt den Frühling und Winter um die es sich auch hauptsächlich im Buch handelt. Die Aufmachung ist auch super gemacht, da zudem eine Karte innen abgebildet ist die das gesamte Gebiet zeigt, dadurch habe ich schon von vornherein alle Beschreibungen der Königreiche verstanden und einordnen können.


Fazit:
Wollt ihr in einem Buch...

- eine taffe Protagonistin
- tolle Nebencharakter
- veranschaulichte Beschreibungen
- mitreißende Szenen

... haben, dann müsst ihr diese Buch lesen!

Das Buch erhält von mir verdiente...

(sehr gute vier Sterne)

Liebe Grüße
Sandra

Kommentare:

  1. Huhu

    habe deinen Blog gerade über Instagram entdeckt und hab dir gleich mal die 150 bei GFC voll gemacht :D
    Ich möchte nach meinem jetzigen Buch Eis wie Feuer lesen. Ich fand den ersten Band nämlich auch klasse und bin gespannt wie es weitergeht.

    Vielleicht magst du auch mal bei mir vorbeischauen? Würde mich freuen

    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sonja,

      du glaubst gar nicht wie ich mich freu, wow 150 *-*. Danke!
      Nach meinem Cr werde ich den zweiten Band auch gleich lesen. :D

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen