Sonntag, Februar 05, 2017

Rezension zu "Das dunkle Herz des Waldes" von Naomi Novik




Einzelband
----------------------------------------



Altersempfehlung: 13+


Klappentext:
Agnieszka liebt das Tal, in dem sie lebt: das beschauliche Dorf und den silbern glänzenden Fluss. Doch jenseits des Flusses liegt der Dunkle Wald, ein Hort böser Macht, der seine Schatten auf das Dorf wirft. Einzig der »Drache«, ein Zauberer, kann diese Macht unter Kontrolle halten. Allerdings fordert er einen hohen Preis für seine Hilfe: Alle zehn Jahre wird ein junges Mädchen ausgewählt, das ihm bis zur nächsten Wahl dienen muss – ein Schicksal, das beinahe so schrecklich scheint wie dem bösen Wald zum Opfer zu fallen. Der Zeitpunkt der Wahl naht und alle wissen, wen der Drache aussuchen wird: Agnieszkas beste Freundin Kasia, die schön ist, anmutig, tapfer – alles, was Agnieszka nicht ist. Niemand kann ihre Freundin retten. Doch die Angst um Kasia ist unbegründet. Denn als der Drache kommt, wählt er nicht Kasia, sondern Agnieszka.
(Quelle: Amazon)



Meinung:
Der Klappentext hat mich sofort gereizt mir das Buch mal näher anzuschauen. Doch leider hat das Buch die gewünschten Forderungen nicht erfüllen können. Der Einstieg in die Geschichte verlief fliesend und hatte somit einen guten Start für das Buch geliefert. Allerdings wurde die Geschichte zunehmend verstrickter.
Das Buch hatte einen sehr zähen und langatmigen Schreibstil, wurde es dann doch so langsam spannender ist es sofort wieder abgeflaut. Die Kriegsszenen die im Buch beschrieben wurden, kamen mir leider nicht authentisch vor und zu plötzlich. Die Kriegsszenen wurden sehr brutal dargestellt, doch somit wurde wenigstens eine geringe Spannung gehalten. Meiner Meinung nach ist der Klappentext auch ein wenig irreführend, ich hätte erwartet das auf die Liebesgeschichte mehr eingegangen wird, doch diese lief nur passiv mit und war mir leider überhaupt nicht nachvollziehbar. 
Kurz gesagt das Buch basiert auf einer starken Grundidee, die mich allerdings mit dem weiteren Verlauf der Geschichte und deren Umsetzung nicht überzeugen konnte.

Buchcharaktere:
In die Hauptprotagonistin, Agnieszka konnte ich mich leider nicht hineinversetzten, sie wirkte mit ihrer chaotische Art anfangs sympathisch auf mich, doch je mehr Zeit sie mit dem Drachen verbrachte umso weniger mochte ich sie. Da kommen wir dann auch schon zum Drachen, er war mir von Beginn an ein wenig suspekt, mit seiner ständigen schlechten Laune und mürrischen Art, mir ist zwar bewusst das seine Unzugänglichkeit mit anderen Personen auf seiner Vergangenheit beruht. Doch die Autorin konnte mich mit ihren Charakteren grundsätzlich nicht begeistern, weder die Haupt- noch Nebencharaktere. Die einzige Nebencharakterin die mir noch sympathisch war, war Kasia, die beste Freundin von Agnieszka.

Cover:
Die Gestaltung des Buches finde ich wirklich gut gelungen und auf jeden Fall hebt es sich von anderen Buchcovern im Fantasy Genre ab.
Die Bäume und sowohl das Mädchen passen gut zum Inhalt der Geschichte und sind stimmig miteinander verwoben.


Fazit:
Wollte ihr in einem Buch...

- Kriegsszenen
- eine interessante Thematik

haben, dann lest dieses Buch..

Das Buch erhält von mir verdiente...


Ein großes Dankeschön an Random House und das Bloggerportal für die Bereitstellung des Buches!

Liebe Grüße
Sandra

Kommentare:

  1. Hi!

    Endlich mal jemand, der meiner Meinung ist! *lach*
    So viele loben das Buch in den Himmel, für mich war es leider auch sehr zäh und die Charaktere - wie du so schön sagst, sehr suspekt in ihrem Verhalten. War echt schade, denn die Hintergrundthematik bzw. Magie vom Wald wäre total interessant gewesen.

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Aleshanee,

      ja ich habe schon mitbekommen das dir das Buch nicht so gut gefallen hat. ^^ Aber ich kann dir versichern wir beide sind nicht die Einzigen denen das Buch nicht gefallen hat. Ich hab das Buch zusammen mit jemanden gelesen und noch zwei andere sind dazu gestoßen und sie fanden das Buch leider auch nicht gut. :/
      Aber die Thematik mit der Magie vom Wald wäre bei guter Umsetzung eine wirklich tolle Geschichte geworden.

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen